22.07.21 – 10 Jahre Utøya. 5 Jahre München. Rechter Terror tötet!

22.07.21 – 10 Jahre Utøya. 5 Jahre München. Rechter Terror tötet!

Kundgebung: 22. Juli 2021, 19:30 Uhr, Hauptwache

Am 22. Juli jährt sich zum zehnten Mal der Terroraschlag in Utøya und Oslo, bei dem ein norwegischer Faschist 77 Menschen tötete. Dieser Anschlag hatte eine Fanalwirkung für die extreme Rechte weltweit und führte zu einem neuen Tätertyp rechten Terrors, der relativ individuell agiert, sich aber zeitgleich als Teil einer globalen Bewegung begreift. Die Täter sind oft nur lose oder digital in rechte Strukturen eingebunden und nehmen ausdrücklich oder indirekt Bezug aufeinander. Der Attentäter von München wählt deshalb bewusst den 5. Jahrestag von Utøya, um 9 Menschen aus rassistischen gründen zu ermorden. Aber auch die Anschläge von Christchurch, el Paso, Dayton, Pittsburgh, Atlanta, Halle und Hanau müssen immer als Teil dieser Kontinuität nach Utøya betrachtet werden. Die Täter sind dabei stets vereint in ihrem antisemitischen, rassistischen und misogynen Weltbild – Ideologien, die nicht nur von Nazis und der Neuen Rechten propagiert werden, sondern insbesondere auch in den Sicherheitsbehörden und bis weit in die Mitte der Gesellschaft verbreitet sind und genau deshalb die ideologische Grundlage von rechtem Terror bieten.

Aufgrund der Zentralität dieses Anschlags für den rechten Terror heute und um auch gerade hier in Frankfurt weiterhin auf die Aktualität der Bedrohung aufmerksam zu machen, wollen wir gemeinsam mit euch eine Kundgebung zum 22. Juli abhalten. Dort wollen wir den Opfern rechten Terrors gedenken und uns gemeinsam gegen Faschismus, Rassismus, Antisemitismus und Misogynie wehren.

Erinnern heißt kämpfen! Kein Vergessen! Kein Vergeben!

In Erinnerung an:

Karar Mustafa Qasim
Andreas Edvardsen
Ronja Sottar Johansen
Emil Okkenhaug
Asta Sofie Helland Dahl
Monica Iselin Didriksen
Rune Havdal
Tore Eikeland
Espen Jorgensen
Karin Elena Holst
Aleksander Aas Eriksen
Victoria Stenberg
Ruth Benedicte Vatndal Nilsen
Isabel Victoria Green Sogn
Ida Beathe Rogne
Elisabeth Tronnes Lie
Monica Elisabeth Bosei
Havard Vederhus
Carina Borgund
Ingrid Berg Heggelund
Tarald Keven Mjelde
Porntip Ardam
Andrine Bakkene Espeland
Torjus Jakobsen Blattmann
Jamil Rafal Mohamad Jamil
Tina Sukuvara
Fredrik Lund Schjetne
Steinar Jessen
Lejla Selaci
Henrik Rasmussen
Thomas Margido Antonsen
Mona Abdinur
Anders Kristiansen
Tamta Lipartelliani
Kevin Daae Berland
Silje Stamneshagen
Hanne Kristine Fridtun
Hakon Odegaard
Sondre Furseth Dale
Henrik Andre Pederson
Eivind Hovden
Rolf Christopher Johansen Perreau
Sverre Flate Bjorkavag
Eva Kathinka Lutken
Ismail Haji Ahmed
Maria Maagero Johannesen
Modupe Ellen Awoyemi
Lene Maria Bergum
Guro Vartdal Havoll
Marianne Sandvik
Andreas Dalby Gronnesby
Sondre Kjoren
Bendik Rosnaes Ellingsen
Gizem Dogan
Snorre Haller
Johannes Buo
Sharidyn Svebakk-bohn
Silje Merete Fjellbu
Hanne A. Balch Fjalestad
Bano Abobakar Rashid
Syvert Knudsen
Diderik Aamodt Olsen
Simon Saebo
Synne Royneland
Trond Bernsten
Birgitte Smetbak
Margrethe Boyum Kloven
Even Flugstad Malmedal
Gunnar Linakar

Kjersti Berg Sand
Tove Ashill Knutsen
Hanna M Orvik Endresen
Kai Hauge
Hanne Ekroll Lovlie
Ida Marie Hill
Jon Vegard Lervag
Anne Lise Holter

Hüseyin Dayıcık
Sevda Dağ
Selçuk Kiliç
Giuliano-Josef Kollmann
Can Leyla
Janos Roberto Rafael
Armela Segashi
Sabina Sulaj
Dijamant Zabergja

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.