18.07.21 – Unite in Resistance! Demo zum 9. Jahrestag der Rojava-Revolution

18.07.21 – Unite in Resistance! Demo zum 9. Jahrestag der Rojava-Revolution

Demonstration: Sonntag, 18. Juli, 13 Uhr, Saalbau Gallus

Seit neun Jahren findet in Rojava eine Revolution auf der Grundlage der Geschlechterbefreiung, Basisdemokratie und einer ökologischen Gesellschaft statt. Diese Revolution, welche sich am 19.07. jährt, gilt es zu feiern und zu verteidigen, denn:

  • Die Befreiung der Gesellschaft wird mit der Befreiung der Frau gedacht und unter
    ihrer Vorreiterrolle umgesetzt
  • Der Kampf für ein gemeinsames, friedliches Zusammenleben und gegen die dauerhaften Angriffe ist nicht nur ein Kampf der kurdischen Bevölkerung, sondern aller in Kurdistan lebenden Bevölkerungsgruppen
  • Die Gesellschaft hält der jahrzehntelangen Zerstörung von Natur und Ressourcen durch Krieg, Monokulturen und Wasserkontrolle den Aufbau einer Ökologischen Wirtschaft entgegen
  • Die Bevölkerung befreite sich selbst vom sog. Islamischen Staat und damit von dessen Menschenverachtender Praxis und Ideologie in großen Teilen des nahen Ostens In der Türkei festigt sich der Faschismus, das bedeutet, Journalist*innen und Oppositionelle werden inhaftiert, ermordet und Rojava zur Durchsetzung eines neuen osmanischen Großreichs angegriffen
  • Gegen diese faschistischen Vernichtungsversuche leistet die Bevölkerung Widerstand
  • Die BRD unterstützt durch Waffenlieferungen und finanziert die türkischen Angriffe auf Rojava maßgeblich
  • Die deutsche Regierung, Geheimdienste und Behörden kriminalisieren und unterdrücken kurdische und internationalistische Kräfte, um diese zum Schweigen zu bringen.
  • Zur Aufrechterhaltung des eigenen wirtschaftlichen Systems und zur Niederschlagung des Aufbaus einer befreiten Gesellschaft, geht die BRD innerhalb der Landesgrenzen gegen die Solidarität mit dem Befreiungskampf vor.

Während türkischer Artilleriebeschuss auf Serêkaniyê in Rojava hagelt, greift die Türkei seit dem 23. April Südkurdistan (Nordirak) an. Die deutsche Regierung verhinderte die Ausreise einer
Friedensdelegation dorthin und wirft ihr vor, mit der Einreise in Südkurdistan die diplomatische Beziehung Deutschlands zur Türkei zu gefährden.

Diese Begründung der BRD zeigt, dass die diplomatischen Beziehungen zur Türkei auf der Billigung von Gewalt, Krieg und der türkischen
Expansionspolitik basieren. Während die YJA Star (Frauenguerilla) den Widerstand in Südkurdistan mit einer Offensive anführt, wird auch diese Demonstration von einem FLINTA
(FrauenLesben!interNichtbinärTransAgender) Frontblock angeführt. Kommt am 18.07 um 13:00 zum Saalbau Gallus, für die Verteidigung, das Feiern und den gemeinsamen Aufbau der Revolution.

Lasst uns laut werden gegen den türkischen Faschismus, die deutsche Mittäterschaft und die gerade stattfindenden Angriffe! – Lasst uns laut werden für die Revolution, für Freiheit und Frieden!

#ffm1807 #UnitelnResistance

Neh sal in li Rojava şoreşek li ser bingeha azadiya zayendî û demokrasî û civakek ekolojî pêk tê. Pêdivî ye ev şoreşa ku di 19ê heyva tîrmehê de her sal tê pîroz kirin, were parastin û pîroz kirin, ji ber ku:

  • Rizgariya civakê bi azadiya jinê tê fêhm kirin û di bin rola pêşengtiya wê pêkanîn.
  • Têkoşîna ji bo jiyanek hevpar, aştiyane û li dijî êrişên faşîst, ne tenê Têkoşîna Kurdan e. Ew Têkoşîna hemî komên etnîkî li Kurdistanê ye
  • Civak li dijî tunekirina xwezayê û çavkaniyan bi şer, yek çand û kontrolên avê şer dike. Ew aboriyek ekolojîk ava dikin
  • Gel xwe ji ‘Dewleta Islam’ -Daîş azad kir. Her wiha piranîya Rojhilata navîn ji dijminên mîrovhatî û ji îdolojî ya wan a qirêj azad kirin
  • Li Tirkîye faşîzm tê şidandin, ev tê vê wateyê ku rojnamevan tên girtin, kuştin û ji bo avakirina împeratorîyekî mezinê Osmanî tên êrîş kirin
  • Gel li dijî wan hewlên hilweşandinê li ber xwe dide
  • BRD bi radestkirina çekan piştgirî dike û bi qasekî mezin fînanseya êrîşen Tirk li ser Rojava dike
  • Rêvebir, asayîş û rayedaran hêzên Kurd û navnetewî krîmînalîze û bindest dikin ji bo ku wan bêdeng bikin

Di dema bombebarana Tirk a li Serê Kanije ya li Rojava de, Tirkiye ji 23’ê Nîsanê û vir ve êrîşî başûrê Kurdistanê yê li bakurê Iraqê dike. Hukumeta almanî rê neda şandek aşitiyê bireve wir û ew tawanbar kir ku têkiliyên dîplomatîk di navbera Almanya û Tirkiyê de bi rêwîtiya wir dixe xeterê.
Rastderxistina BRD nîşan dide ku ew şîdet, şer û siyaseta berfirehkirina Tirkiyê qebûl dikin.
Dema ku YJA Star (gerîlla jin) bi êrîşek pêşengiya berxwedana Başûrê Kurdistanê dike, ev pêşandan di heman demê de bi pêşengiya FLINTA (FrauenLesbenInterNichtbinärTransAgender) jî tê meşandin.
Ka em li dijî faşîzma Tirk, hevkariya Almanya û êrişên ku nuha pêk tên bipeyivin!
Ka em ji bo şoreşê, ji bo azadî û aştiyê dengê xwe bilind bikin!

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.